Nachrichten und Berichte 2005

Bericht von Gisela über die Familientour mit dem Rad am 24. Juli 2005:
Angesagt war Regen. Aber die Sonne strahlte: richtiges Ausflugswetter. Mit 20 Personen rollte die Tour mittags locker in Richtung Schwabenheim an der Selz entlang nach Schwabenheim zum Bacchushof. Gerne hätten wir im Garten gesessen, doch die Aussicht auf verdünnten Wein trieb uns unters Dach. So um 17.00 Uhr wars dann soweit, der Himmel öffnete eine Schleuse. Erstmal. Es war ja noch Zeit!
Doch - es hörte nicht mehr auf! Im strömenden Regen raste die Bande schließlich abends gen Ingelheim und Heidesheim zurück. Total verschmutzt.

Bericht von Ottmar über die Allgäu-Tour vom 29.Juni bis 02. Juli 2005:
(Bericht wurde wegen der Größe als eigene Seite ausgelagert mit den Bildern).

Bericht von Gisela über die RTF-Wörrstadt am 12. Juni:
Die Sonne schien morgens früh, doch in Ingelheim zeigte das Thermometer erschreckende 4°C über dem Nullpunkt, in Wörrstadt sollte es laut Einheimischer sogar nur 2°C morgens gewesen sein. Wechselnd bewölkt - kein Regen - so blieb der Tag und erwärmte sich bis nachmittags immerhin auf 17°C.
Und wieder gab es einen Pokal, weil wir mit 22 Teilnehmern die größte Gruppe stellten. Damit haben wir ihn schon das zweite mal gewonnen und müssen schauen, dass wir ihn auch 2006 würdig verteidigen.

Nachricht vom Vorstand am 02.06.2005:

am Sonntag, 19.Juni 05, findet wie im vorigen Jahr unser _* *_ _*RSV Einzel-Zeitfahren*_ statt. Anschließend feiern wir unser alljährliches _*Grillfest im Anglerheim*_. Um 08:30h treffen sich alle Zeitfahrer und Helfer für Absichern,Zeitnahme etc. in der Heidenfahrtstr. 41,Heidesheim. Von dort gehts zur Zeitfahrstrecke entlang der Autobahn. Das Zeitfahren wird etwa 1 - 1,5 Std. dauern, so dass danach etwa 1 Std. Zeit bleibt um die Beine noch ein bisschen auszuradeln oder sich anderweitig in Feierform zu bringen.
Um 11:30h startet dann unser Grillfest bei den Anglern. Wie in der Vergangenheit bringt jeder bitte selbst Grillgut, Teller, Besteck und gegebenenfalls Salate mit. Mit Getränken werden wir durch die Angler versorgt.

Bereicht von Otto am 27.05.2005:

Gegenüber dem Vorjahr war die Teilnehmerzahl in Budenheim mit 18 Personen sehr erfreulich, was uns letztendlich den 2. Platz und als Preis einen Freßkorb eingebracht hat. Ich denke wir haben die Farben des RSV würdig vertreten und bei unserem Grillfest am 19.06. die Möglichkeit den Inhalt zu vernichten. Vielen Dank den Teilnehmern für das Engagement.
Nichtsdestotrotz gilt es für Wörrstadt eine Steigerung zu erzielen. Schließlich sind wir der Pokalverteidiger aus dem letzten Jahr. Da durch Urlaub und anderweitiger Verpflichtungen schon einige Ausfälle zu verzeichnen sind, gilt es für den Rest alles zu mobilisieren und jeden zu aktivieren, der nur einiger Maßen geradeaus fahren kann, egal ob Mitglied oder nicht. Spaß bei Seite. Ich würde mich freuen, wenn ihr euch diesen Termin freihaltet und wir, wie in den vergangenen Jahren, mit einer stattlichen Anzahl an den Start gehen können. Ich denke die Teilnahme lohnt sich nicht nur wegen der hervorragenden Organisation und der Verköstigung danach, sondern auch wegen den durchaus lukrativen Tombolagewinnen. Auch hier haben Teilnehmer des RSV schon Hauptpreise abgestaubt. Für alle die nicht direkt mit dem Auto nach Wörrstadt kommen ist Treffpunkt am freien Platz um 7.30Uhr. Damit wir genügend Fahrzeuge zur Verfügung haben bitte ich aus organisatorischen Gründen um eure Anmeldung bei mir bis zum 08.06..

Bericht von Ottmar am 23.05.2005:

Ungewöhnlich pünktlich am Sonntagmorgen um 5:30 düsen sieben erwachsene Männer nach Koblenz zur ultimativen Willensbildung...
Am Start gibt es kurze Irritationen als Volker H. seine Überschuhe stramm mit breitem Packklebeband gegen die Waden abklebt. Wir sind uns nicht sicher ob die Maßnahme gegen Wasser von außen oder zur Konservierung des Eigensafts dient...
Die Wettergöttin ist jedenfalls eine ganz Liebe: Aus ihrem blau-weißen Himmelbett bläst sie uns moderaten Südwestwind auf die Strecke. Null Niederschlag.
Hinter Macken im Hunsrück entlassen wir Martin S. in die Freiheit der Jugend: er ist eine Stunde vor dem Altherren-Peleton am Ziel.
Vorweg gesagt: Organisation und Streckenführung durch die Rad-Touristik-Freunde Koblenz ist Spitze. Traumhafte Nebenstraßen im Hunsrück und der Eifel, welliges Terrain, richtig flach ist es selten, knackige Rampen bis 13% und flotte Abfahrten. Selbst ein Pannendienst ist unterwegs und fährt mehrmals die Strecke ab.
Es gibt fünf Kontrollstellen mit bester Verpflegung. Wir passen auf, dass wir nicht dick und rund vom Marathon zurück kommen...! Aber die Gefahr besteht kaum. Ich selbst verbruzzele ca. 5800 kcal.
Um 15:00 sind wir zurück am Start/Ziel, empfangen noch eine Portion Nudeln Bolongnaise und eine Flasche Wein obendrauf. Das alles für 12,--EUR Startgebühr!
Wenn der Liebe Gott es will, kommen wir nächstes Jahr wieder... Bildchen ist "after the race..."

Nachricht von Ali am 02.05.2005:

Rund um den Henninger Turm - das erste Highlight im Veranstaltungskalender 2005 am 1. Mai
Hier das offizielle Ergebnis:
65. RSV Ingelheim-Heidesheim 7:17.29,7 Stunden 4152 Hanselmann Volker Heidesheim 80/RM2M 2:14.12,7 85. 4233 Köhler Joachim Ingelheim 80/RM2M 2:24.15,0 207. 4441 Weber Alois Heidesheim 80/RM2M 2:39.02,0 365. 4109 Frank Udo Heidesheim 80/RM3M 2:41.40,5 97. 4139 Grimm Michael Heidesheim 80/RM2M 2:48.32,1 409. 4021 Bauer Georg Budenheim 80/RM4M 2:52.06,1 14.


Bericht von Gisela über den 07.02.2005:

Die Idee entstand nach dem gelungenen Auftritt mit dem Elferrad beim Entedankfestumzug am 04.10.2004 in Heidesheim: man müsste mit diesem Riesenrad auch auf dem Faschingsumzug in Mainz dabei sein...
Der Wunsch wurde alsbald reale Tatsache. Mit Zugnummer 39 starteten am 7. Februar elf Leute auf dem Elferrad, plus zwei Begleitradfahrer und zwei zu Fuß als Aufsicht, damit niemand in die zur Sicherheit angebrachten Ausleger rennt. Alle im gelben Overall, dick ausgestopft (teils wegen der Kälte) schwenkten drei Stunden über fast sieben Kilometer alle Arme und Hände und riefen "Helau" in die Mengen.